Archiv für Juni 2014

Aufruf zum Aktionscamp gegen Tierfabriken

Vom (5. Aufbau) 6. – 10. August in Asendorf bei Nienburg

Für Anfang 2014 plante der Konzern Wiesenhof die Schlachtfabrik in Holte/Wietzen zu erweitern um dort statt wie bisher 140.000, täglich 250.000 Hühner töten zu können und ihre Körperteile als Waren zu vermarkten.

Doch noch immer liegt das Feld auf dem der Neubau errichtet werden soll brach. Damit das auch so bleibt und Wiesenhof sich von seinen Plänen sowie seinen bestehenden Schlachtfabriken verabschieden kann, rufen wir dazu auf euch an unserem diesjährigen Aktionscamp gegen Tierfabriken zu beteiligen und auch darüber hinaus Widerstand gegen Ausbeutung und Unterdrückung zu leisten.
Wie bereits im letzten Jahr soll das Camp als Plattform für vielfältige und kreative Aktionen, Workshops, Vorträge und zur Vernetzung dienen.

Für die Umwandlung aller Schlachthäuser, Ställe und andere Tierausbeutungsbetriebe in Gewalt- und Herrschaftsfreie Räume!

Schluss mit der Ausbeutung der Arbeiter_innen, für ein Bedürfnissorientiertes, selbst organisiertes Arbeiten und Leben, ohne Zerstörung der Umwelt und Ausbeutung und Tötung von Tieren!

Das Camp ist ein Teil der Wietze/n-Kampagne

Bisher geplante Aktionen:
- Infostände, Straßentheater und Demonstration in Nienburg
- Fahrraddemo mit Zwischenstopps in den Dörfern rund um Holte/Wietzen
- weitere Aktionen sind in Planung können aber auch gerne selbst organisiert werden

Bisher feststehendes Programm:
- Pressearbeit und Rhetorik Workshop
- Lesung und Diskussion mit Hilal Sezgin zu ihrem neuen Buch „Artgerecht ist nur die Freiheit“
- Vorstellung des Fleischatlasses
- kreatives Aktionstraining
- Workshop über Bio/Vegane Landwirtschaft auf kollektiv bewirtschafteten Flächen
- weitere Programmpunkte sind in Planung

Mehr Informationen zum Camp, zu der Infrastruktur sowie zum Programm ect. werden in kürze hier veröffentlicht.

Wenn ihr weitere Fragen und Anregungen habt meldet euch unter: acgt@riseup.net
Mehr Informationen zu der Wietze/n-Kampagne findet ihr unter: antiindustryfarm.blogsport.de